“Berliner Lesetroll”

.. das Projekt vom Berliner Büchertisch e.V. 

Was macht ihr?

berliner-lesetroll-im-lesekellerWir schicken Schulkinder auf Lesereise: Wir packen Bücherkoffer und verleihen diese an Schulklassen und andere Bildungseinrichtungen in sozialen Brennpunkten in Berlin und Brandenburg. Jeder Koffer enthält im Schnitt 20 Bücher, Hörspiele und Spiele. Die Medien sind der jeweiligen Altersstufe angemessen, ansprechend und pädagogisch wertvoll. Auch mehrsprachige Lektüre ist mit an Bord.

Zum Auftakt der Reise übergeben wir die Bücherkoffer bei einem Lese-Fest an die Klassen. Danach bringen die Kinder die „mobile Bibliothek“ in ihre Schule. Dort darf der „Lesetroll“ von den Schülern nun abwechselnd mit nach Hause genommen und zwei Wochen lang erforscht werden. So kann die ganze Familie an dem Projekt teilhaben. Dies ist vor allem für Kinder mit Migrationshintergrund wichtig, denn gemeinsames Lesen ist ein tolles Sprachtraining für alle Beteiligten. Zudem wird der gedankliche Austausch mit Eltern, Geschwistern und Mitschülern angekurbelt: Die Kinder diskutieren über Geschichten und Themen, empfehlen Lieblingsbücher weiter, lesen sich gegenseitig vor und vieles mehr. Wandert der Koffer schließlich am Ende des Schuljahres zurück zum Büchertisch, findet wieder ein kleines Treffen statt. Jetzt geben die Schüler ihre persönlichen Erfahrungen mit dem „Lesetroll“ an uns weiter.

Warum ist das so wichtig?

In einer Gesellschaft, die lieber fernsieht als zu lesen, bleibt die Phantasie oft auf der Strecke. Dabei ist es gerade für Kinder wichtig, eine innere Vorstellungswelt aufzubauen, die nicht von vorgefertigten Bildern beeinflusst wird. Aus diesem Grund wollen wir Schüler mit dem Berliner Lesetroll auf spielerische Weise für Bücher begeistern.

Warum würdet ihr Euch über eine Spende freuen?

Der Berliner Büchertisch unterstützt momentan etwa 100 Schulbibliotheken und ca. 50 weitere Einrichtungen und Vereine mit Buchspenden. Außerdem geben wir Bücher an unseren Buchverschenkorten weiter. Diese findet ihr z.B. in den Prinzessinnengärten, im Rathaus Kreuzberg oder in der Rikscha auf unserem Hof. Die Abholung der Buchspenden, das Sortieren und die Pflege unserer Buchverschenkorte müssen bezahlt werden. Wir benötigen dafür ein Auto und Benzin, Räume und Menschen, die mitarbeiten. Für unseren Lesetroll müssen Koffer gekauft, das Übergabefest finanziert und die Verlagsspenden eingeworben werden. Uns liegt am Herzen, nicht nur Bücher zu verschenken, sondern Menschen Perspektiven zu bieten. Deshalb schaffen wir Arbeitsplätze für eine heterogene Gruppe von Menschen, vom Akademiker bis zum ehemaligen Obdachlosen.

Wenn der Berliner Büchertisch Euer Favourit für unsere Spende ist, könnt ihr hier abstimmen.

2 responses to ““Berliner Lesetroll”

  1. Ich finde den Büchertisch eine tolle und wichtige Sache. Ich kenn ihn von meiner Tochter. Ich arbeite selbst mit Kindern mit Migrationshintergrund im Kindergarten und mache individuelle Sprachförderung und finde auch dass der Zugang zur Literatur und zu Bibliotheken und kostenlosen Büchern für die Familien das wichtigste ist. Viel Erfolg 🙂 Beate Stang

    • Liebe Frau Strang – Danke für’s Mitmachen und vor allem vielen Dank für das Engagement, mit dem Sie Ihren Job auch mit in die Freizeit nehmen. Heute haben wir die ersten 150€ vollgemacht und noch sind fast ganze 4 Wochen Laufzeit – das kann noch einiges werden 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s